Provisorisches Ergebnis des Auswahlverfahrens Human- und Zahnmedizin vom 09. Juli 2010

360 Studienplätze für das Studienjahr 2010/11

 
Das provisorische Ergebnis des Auswahlverfahrens vom 09. Juli ist ab sofort im Internet unter www.medunigraz.at/auswahlverfahren veröffentlicht. 1.353 Bewerber stellten sich dem Reihungsverfahren, darunter 732 Frauen und 621 Männer. Insgesamt stehen 360 Studienplätze für Human- und Zahnmedizin zur Verfügung, die entsprechend der vom Nationalrat beschlossenen Quotenregelung vergeben werden. Demnach stehen 75% der Plätze für Studierende mit österreichischem Maturazeugnis zur Verfügung, 20% der Plätze für Studierende, die aus einem EU-Land stammen und kein österreichisches Maturazeugnis besitzen und 5% der Plätze für Studierende aus anderen Ländern. Für das Studium Humanmedizin stehen 336 Plätze zur Verfügung, für das Studium Zahnmedizin 24.
 
Nach der provisorischen (!) Reihungsliste bekommen von den Bewerbern aus Österreich 43% Frauen und 57% Männer einen Studienplatz für das Studium Human- bzw. Zahnmedizin an der Med Uni Graz. Bei den Bewerbern aus anderen EU-Ländern sind es 49% Frauen und 51% Männer.
 
„Der von uns heuer erstmals zusätzlich zum Kenntnistest und zum Textverständnistest eingesetzte Situational Judgement Test hat sich bestens bewährt. Die Trennschärfe ist ähnlich hoch wie beim Kenntnistest. Besonders wichtig ist: Die Korrelation zwischen dem naturwissenschaftlich orientierten Kenntnistest und dem Situational Judgement Test ist sehr gering; das bedeutet, dass der Situational Judgement Test tatsächlich eine andere Dimension als das rein naturwissenschaftliche Wissen erfasst“, erläutert Univ.-Prof. Dr. Gilbert Reibnegger, Vizerektor für Studium und Lehre. „Außerdem ist der Situational Judgement Test offenbar geschlechtsneutral, während der Kenntnistest auch heuer wieder bei den Frauen schlechter ausgefallen ist als bei den Männern. Heuer haben wir aufgrund der Erstmaligkeit des Einsatzes die Gewichtung des Situational Judgement Tests mit 10% begrenzt; wir werden sicher überlegen, diesen Teil des Auswahlverfahrens auf Basis der guten Ergebnisse künftig stärker zu gewichten“, so Vizerektor Reibnegger.
 
Unter den Top 10 der Gereihten befinden sich vier Frauen und vier Männer aus Österreich sowie ein Mann und eine Frau aus Deutschland.
 
Nach einer Frist für Einwendungen wird das endgültige Ergebnis am 20. August feststehen. Anschließend haben die Studierenden noch bis 03. September Zeit, schriftlich bekannt zu geben, ob sie den Studienplatz in Anspruch nehmen. 

Facts&Figures

  • 360 Studienplätze: 336 Humanmedizin und 24 Zahnmedizin, davon entfallen in Humanmedizin laut Quotenregelung 252 Plätze auf Bewerber mit einem österreichischem Maturazeugnis, 67 auf Kandidaten aus EU-Mitgliedstaaten und 17 Plätze auf solche aus anderen Ländern
  • Endgültige Reihungsliste: 20. August 2010
  • Nach Veröffentlichung der endgültigen Reihungsleiste müssen jene Bewerber, die aufgrund der Reihungsliste einen Studienplatz erhalten, bis spätestens 03. September 2010 nachweislich schriftlich erklären, dass sie ihren Studienplatz in Anspruch nehmen. 

Weitere Informationen

 
Detaillierte Informationen zum Auswahlverfahren unter www.medunigraz.at/auswahlverfahren


zurück