Auswahlverfahren Human- und Zahnmedizin am 3. Juli

360 Studienplätze für das Studienjahr 2009/10

 
Am 3. Juli findet das Auswahlverfahren für Studienbewerber der Fächer Human- und Zahnmedizin an der Med Uni Graz statt. Dieses Jahr zum ersten Mal in der Steiermark Halle des Schwarzl Freizeitzentrums (Thalerhofstraße 85, 8141 Unterpremstätten). Die Med Uni Graz bietet einen Shuttleservice vom Andreas-Hofer-Platz zur Steiermarkhalle und wieder retour an. 1.374 Interessierte sind angemeldet, darunter sind 809 Frauen und 565 Männer. 1.001 der Studienbewerber kommen aus Österreich, 363 aus EU-Ländern und davon wiederum 351 aus Deutschland. Im Herbst stehen 360 Studienplätze für Erstsemestrige zur Verfügung, davon sind 336 Humanmedizin-Plätze und 24 Zahnmedizin-Plätze. Auch heuer werden die Studienplätze wieder nach der im Nationalrat beschlossenen "Quotenregelung" vergeben. 75% der Studienplätze stehen für Bewerber mit österreichischem Maturazeugnis zur Verfügung, 20% für andere EU-Bewerber und 5% für Bewerber aus anderen Staaten. Voraussetzung für eine Teilnahme am Auswahlverfahren waren eine elektronische Vorerfassung im Februar sowie eine fristgerechte Übermittlung der Bewerbungsunterlagen bis Ende April. 

Kenntnistest über medizinrelevante Grundlagenfächer
 

Wie auch in den letzten Jahren überprüft ein schriftlicher Multiple-Choice-Test medizinrelevantes Grundlagenwissen auf Mittelschulniveau aus den Bereichen Biologie, Chemie, Physik und Mathematik. Ebenso wird das Verständnis komplexerer Texte bewertet. Detaillierte Informationen zu den Themenblöcken sowie Übungs- und Prüfungsfragen stehen auf der Website der Med Uni Graz zur Verfügung. Insgesamt umfasst der Test 225 Aufgaben. 

Bewährtes Grazer Auswahlverfahren

 
"Das Auswahlverfahren, wie wir es in Graz durchführen, hat sich bestens bewährt", erklärt Univ.-Prof. Dr. Gilbert Reibnegger, Vizerektor für Studium und Lehre. "Der Studienerfolg hat sich seit Einführung des Auswahlverfahrens maßgeblich erhöht, die Drop-out-Rate im ersten Studienjahr ist von etwa 40% auf 5% gesunken und - aufbauend auf das einheitliche Wissensniveau der Erstsemestrigen - können sich unsere Lehrenden gleich zu Studienbeginn auf das Vermitteln von medizinrelevanten Lehrinhalten konzentrieren", konkretisiert Gilbert Reibnegger. Ein weiterer Aspekt ist dem Rektoratsteam der Med Uni Graz wichtig: "Im Studium sind unsere Studierenden mit keiner weiteren organisationsbedingten Aufstiegshürde mehr konfrontiert. Wer einen Studienplatz hat, kann sich mit ganzer Kraft auf das Studium konzentrieren." 

Facts&Figures 

  • Anmeldungen zum Reihungsverfahren: 1.374 (im Vergleich zu 1.122 im Vorjahr)
  • Auswahlverfahren: 3. Juli 2009 in der Steiermark Halle des Schwarzl Freizeitzentrums (Thalerhofstraße 85, 8141 Unterpremstätten)
  • Shuttleservice vom Andreas-Hofer-Platz zur Steiermarkhalle und wieder retour.
    Die Busse fahren zwischen 07.30 und 08.00 Uhr vom Andreas-Hofer-Platz in der Grazer Innenstadt zum Testgelände und nach dem Test zwischen 14.00 und 14.30 Uhr wieder zurück zum Andreas-Hofer-Platz
  • Kenntnistest über medizinrelevante Grundlagenfächer: 225 Fragen aus Biologie, Chemie, Physik und Mathematik sowie Aufgaben zum Textverständnis
  • 07.30 Uhr: Einlass der Teilnehmer zur Registrierung, 9.45 Uhr: Testbeginn, 13.30 Uhr: Testende
  • 360 Studienplätze: 336 Humanmedizin und 24 Zahnmedizin, davon entfallen in Humanmedizin laut Quotenregelegung 252 Plätze auf Bewerber mit einem österreichischem Maturazeugnis, 67 auf Kandidaten aus EU-Mitgliedstaaten und 17 Plätze auf solche aus anderen Ländern
  • Vorbereitung: Themenübersichten, Beispiels- und Übungsfragen auf der Website der Med Uni Graz
  • Provisorische Reihungsliste: 17. Juli 2009
  • Endgültige Reihungsliste: 14. August 2009 

Weitere Informationen

 
Detaillierte Informationen zum Auswahlverfahren unter www.medunigraz.at/auswahlverfahren


zurück